Vom 11. bis zum 13.06.21 durften wir endlich wieder unserem Lieblingssport fröhnen, auch wenn es unter strengen Auflagen stattfand. Nach mehr als einjähriger Wettkampfpause aufgrund von einem hartnäckigen Virusproblems fand in Damp an der Ostsee ein Beachhandballevent statt, welches offiziell als Trainingsspielevent ausgetragen wurde.   

Wir, das ist die weibliche D-Jugend der HSG Bergedorf/VM. Mit 9 Mädels im Alter von 11 bis 13 Jahren fuhren die Betreuer Laura und Chiara mit mir nach Damp. Alle hatten natürlich einen negativen Corona-Test in der Tasche. Wir bezogen dort zwei Ferienhäuser und nach Einrichten der Zimmer ging es erst mal an den Strand. Einige Mutige sind auch noch in die Ostsee gesprungen. Nach einem Abend voller Lachen und entspanntem Feiern, vielem rumgealbere und quatschen fanden dann auch alle endlich Schlaf.  

Die Trainingsspiele am nächsten Tag wurden derart genossen, dass das Lächeln auf den Gesichtern der Spielerinnen nicht mehr aufhörte zu strahlen. Leider verletzte sich im dritten Spiel Flo derart am Knie, dass sie zusammen mit Laura ins Krankenhaus musste. Trotz dieser Verletzung und der Tatsache, dass sich Emma im Training der Vorwoche am Finger verletzte, sind Beide dabei geblieben, um als Supporter einfach bei der Mannschaft zu sein. Echt Klasse….

  Obwohl nur noch mit sieben spielfähigen Spielerinnen ausgestattet, waren wir für alle Mannschaften ein Gegner auf Augenhöhe. In sechs Spielen holten wir uns sieben Halbzeiten und verloren fünf Halbzeiten. Leider war das Penaltywerfen nicht unsere Domäne, so dass wir am Ende von sieben Mannschaften den vierten Platz einnahmen.

Samstagnachmittag standen Minigolf, Eis essen und selbst gemachte Pizza auf dem Programm. Am Abend ging es dann nochmal an den Strand und auf dem Eventplatz wurde eine Lichtershow mit Drohnen vorgeführt.  

Am Sonntag sind dann alle von ihren Eltern abgeholt worden und im Auto sofort eingeschlafen …… was haben die Mädels nur in der Nacht gemacht……..    

Der Trainer Michael    

Mit am Start waren:   Martha, Marlene, Emma, Flo, Hannah, Karla, Liana, Lucia und Mlley. Als Betreuer waren Laura und Chiara dabei.

Der Bericht von Chiara Wöhlert.

Freitag 17.00. Abfahrt. Nachdem alle einen Platz im Auto eingenommen hatten, ging die Fahrt Richtung Ostsee frisch getestet und voller Vorfreude los! Nach dem Beziehen unserer Wikingerhütten ging es nochmal ab an den Strand und eine Runde schwimmen in der Ostsee.
Wir holten uns abends alle zusammen Essen, und spielten noch gemeinsam die ein
oder andere Runde “Werwolf” 🙂


Am Samstag ging es zeitig los zum ersten Spiel. Das Wetter spielte mit, und wir genossen einen tollen Turniertag am Strand. Zwar konnten wir nicht alle Spiele des Tages für uns entscheiden, aber der Faktor “Spaß” kam nie zu kurz!
Abends hieß es “testen” und wurden noch ein paar Spiele der Erwachsenen auf den Zentralfeld geschaut. Später begutachteten wir kurz die Strandparty, bevor wir zu unseren Hütten zurückgingen, und den Abend gemütlich ausklingen ließen.
Sonntag hieß es nach dem Aufstehen auschecken aus Hütte 1… nach Pack-Chaos und Badezimmer-Problematik bestritten wir die letzten Spiele. Anschließend wurden sich noch die ein oder anderen Tricks fürs nächste Mal bei den Finals der Erwachsenen angeschaut.
Die Eltern fanden sich schließlich vor Ort ein, und alle verteilten sich wieder auf die Autos. Völlig fertig schlief der Großteil (Betreuer eingeschlossen ;)) bereits im Auto ein…

Ein tolles Wochenende ging zu Ende…

Es herrscht Wiederholungsbedarf! 🙂

Spieletag im LaFu am Sonntag den 15.8. 2021 von 13:00 bis 18:00 Uhr

Als Ersatz für das für das ausgefallenen Turnier in Neumünster haben unsere Jugendtrainer einen Spieletag für alle Jugendmannschaften organisiert. Coronakonform wurde der Nachmittag ein voller Erfolg. 8 Mix-Mannschaften
spielten in Turnierform einen Sieger aus. Ein großer Dank gebührt den Schiedsrichtern, die sich kurzfristig zur Verfügung gestellt haben. Vor allem die Organisatoren haben für einen harmonischen Ablauf der Veranstaltung gesorgt. Besonders gelungen war die Integration unserer Minis in die Mannschaften, denen es sichtlich viel Spaß gemacht hat.

Die Macherinnen